Die Stadt Radolfzell

Radolfzell ist eine Kurstadt mit rd. 19.312 Einwohnern und liegt im Zentrum des Untersees, dem westlichen Ende des Bodensees. Geniessen Sie in Radolfzell die autofreie Innenstadt mit vielen gemütlichen Plätzen. In der historischen Altstadt finden Sie viele nette Gaststätten, Weinstuben und Straßencafes. Die Stadt bietet ein breites Angebot an Stadtführungen, Radtouren, Wanderungen und naturkundlichen Führungen. Dazu haben Sie direkten Anschluss an die Bahnstrecke Offenburg - Konstanz und die weisse Flotte der Bodensee Schiffahrtsbetriebe. Für Spaziergänger bieten sich schöne Wege an den Uferpromenaden, direkt entlang des Sees. Ein grosses Erholungsgebiet bietet Radolfzell mit seiner Halbinsel Mettnau, auf der die Herz-Kreislaufklinik beheimatet ist. Dort finden Sie grosse Grünanlagen, Schwimmbäder, Tennisplätze und das Naturschutzgebiet. Radolfzell ist der ideale Ausgangspunkt zum Baden, Wassersport, Wandern, Radfahren, Inline skaten usw. Als Ausflugsziele bieten sich die Blumeninsel Mainau, die Gemüseinsel Reichenau, die Halbinsel Höri, die Städte Konstanz und Singen, die Vulkanlandschaft Hegau und in der nahen Schweiz der Rheinfall in Schaffhausen oder das verträumte Städtchen Stein am Rhein an. Bei schönem Wetter haben Sie eine wunderbare Sicht über den See auf die Alpen.

 

Das Klima in Radolfzell

 

Klima in Radolfzell am Bodensee Höhenlage zwischen 400 und 690 m ü. M. im Sommer Schonklima, intensive Sonneneinwirkung verbindet sich mit kräftig-frischem Wind.

 

Im Winter gemässigtes Reizklima. Radolfzell am Bodensee staatlich anerkannter Erholungsort; 400 m ü. M. 19.312 Einwohnerin der Kernstadt, insgesamt sind es 29.869.

 

Insel Mettnau ist staatlich anerkannter Kneippkurort.

 

Nicht das Hausherren-Fest verpassen!

 

20.07. -  22.07.2019

 

Tradition wird in Radolfzell am Bodensee gepflegt. Seit dem 9. Jahrhundert entwickelte sich Radolfzell am Bodensee zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte der Region. Maßgebend war hierfür der Gründer der Stadt, Bischof Radolf von Verona, der die Reliquien der Heiligen Theopont, Senesius und Zeno nach Radolfzell brachte und diese die Stadtpatrone wurden. Die Stadt ehrt jeweils am 3. Juli-Sonntag ihre „Hausherren" mit einem großem Fest. Bereits im Jahr 1725 wurde der Termin des alljährlichen Festes festgelegt. Ein prächtiges und eindrucksvolles Bild stellt die Prozession dar, bei der die Reliquien der Heiligen durch die festlich geschmückte Stadt getragen werden. Begleitet werden sie nicht nur von der Geistlichkeit, den Honoratioren, sondern insbesondere von den Bürgern und Bürgerinnen der Stadt, viele von ihnen in den überlieferten Festtagstrachten mit den charakteristischen, geklöppelten, goldenen Radhauben.

 

Die Mooser Wasserprozession führt die Einwohner der gegenüberliegenden Gemeinde am frühen Morgen des Hausherren-Montags in die Stadt. In blumengeschmückten Booten wird über den See gerudert und damit ein Gelübte der Vorfahren erfüllt, das diese vor etwa 200 Jahren während einer Viehseuche ablegten. Unbeschwert und fröhlich wird an diesen Tagen am Nachmittag und Abend arn See gefeiert. Musikalische und folkloristische Darbietungen, ein Programm für Alt und Jung, Tanzveranstaltungen mit Bengalbeleuchtung und Feuerwerk u.v.m. bilden den Rahmen dieser seit Jahrhunderten überlieferten Tradition.